· 

"Wohlfühlgewicht" von Dr. med. Mareike Awe

Bildquelle: www.droemer-knaur.de
Bildquelle: www.droemer-knaur.de

Bewertung:  ★ ★ ★ ★

 

 

~ Sachbuch

~ 208 Seiten

~ ET 30.12.2019

~ ISBN  978-3-4266-7582-3

~ Print: 18,00€

~ Ebook: 15,99€


Dieses Buch ist mir schon vor der Veröffentlichung mehrfach in den Neuerscheinungslisten aufgefallen, weil ich immer wieder auf der Suche nach neuen Ansätzen, Ideen, Wissenswertem und logischen Erklärungen bin - unabhängig vom Thema her.

Neugierig hat mich an diesem Buch gemacht, dass sich die Autorin Dr. med Mareike Awe nicht mit einem neuen, supergehypten, weltverändernden Diättrend beschäftigt, sondern sich viel mehr mit dem intuitivem Essen auseinandersetzt.

Umso mehr habe ich mich gefreut, als das Buch als Rezensionsexemplar bei mir einziehen durfte. :)

 

Ich gebe zu, auch ich habe im Laufe der letzten Jahre das ein oder andere Pfündchen an ungewolltem Gewicht zugelegt.

Dennoch halte ich nichts von strengen Diäten oder einseitigem Essverhalten, weil es in meinen Augen auf Dauer nicht alltagstauglich & oft auch gesundheitlich fragwürdig, wenn nicht sogar gesundheitsgefährdend ist!

Und ich liiiieeebe gutes, leckeres und vor allem abwechslungsreiches Essen und bekomme schnell schlechte Laune, wenn nur ein "Salatblatt" auf meinem Teller liegt. ;)

Ich war also sehr neugierig auf "Wohlfühlgewicht" und was Frau Dr. med. Awe zu erzählen hatte. :)

 

Schon das Vorwort war mir sehr sympathisch, denn die Autorin erhob keinen Zeigefinger, sondern erzählte von ihren eigenen Erfahrungen und spricht ihren Lesern Mut und Akzeptanz zu.

Das Sachbuch ist in verschiedene Module eingeteilt wie z.B. "Die vier Grundsätze der intuitiven Ernährung" oder "Emotionaler Hunger".

Zusätzlich weist sie immer wieder auf die Möglichkeit hin, sich weitere Informationen, Anleitungen zur Entspannung etc. über ihren digitalen Buchbonus zu holen.

Schnell wird klar, dass sich dieses Buch gar nicht, wie klassisch von mir angenommen, nur mit dem Thema Gewichtsreduktion beschäftigt, sondern sich viel mehr an alle richtet, die sich unwohl in ihrem Körper fühlen und das Essen als solches zur Mineral-, Vitamin- und Nährstoffdeckung verlernt haben.

Und dies muss nicht immer für den Aussenstehenden im Übergewicht ersichtlich sein, sondern kann sich auch per Untergewicht bemerkbar machen.

Denn oft kompensieren wir Stress, Langeweile oder emotionalen Kummer mit ungesunden Lebensmitteln, zu vielem oder auch zu wenigem Essen.

 

Schon während der ersten Kapitel konnte ich mich in so vielen Textpassagen und Verhaltensweisen widererkennen.

Vieles hat mich zum Nachdenken angeregt, so dass ich mich heute häufiger hinterfrage, aus welchem Grund oder Bedürfnis ich heraus essen möchte.

Die falsch angelernten Muster sind dabei gar nicht so einfach abzulegen, weswegen ich das Sachbuch auch mehr als Begleiter und sogar Mentor ansehe, in dem man immer wieder nachschlagen kann und sich so wieder einer intuitivem Ernährung annähert & dabei hoffentlich ohne Zwang sein Wohlfühlgewicht erreicht.

 

*Fazit*

"Wohlfühlgewicht" ist ein anderes "Abnehmbuch", welches intuitives Essen lehrt & die emotionale Seite von Gewichtsproblemen beleuchtet.

Die vielen Tipps & Übungen unterstützen den Weg zum positiven Selbst und ebnen damit den Weg zum persönlichem Wohlfühlgewicht.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0