· 

"Im Dschungel der Liebe" von Melissa Foster

Band 2 "Im Dschungel der Liebe" der Reihe "Die Remingtons" von US-Autorin Melissa Foster
Bildquelle: www.melissafoster.com

~ Bewertung:  ★ ★ ★ ★ ★

 

 

~ Band 2 der Reihe "Die Remingtons"

~ Liebesroman

~ 402 Seiten

~ World Literary Press

~ ET 10.06.2020

~ ISBN  978-1948868518

~ Print: 14,97€

~ Ebook: 4,99€


Nach 3 Monaten geht es endlich mit den Remingtons in die nächste Runde & die US-Autorin  Melissa Foster hat sich auch mit dem 2. Band der Reihe "Im Dschungel der Liebe" wieder selbst übertroffen.

Nachdem mir "Spiel der Herzen" schon ausnehmend gut gefallen hat & ich in der dazugehörigen Rezension über den Reihenauftakt geschwärmt habe, hat sich das grandiose Niveau dieser Familienserie auch in dem aktuellen Band fortgesetzt!

 

"Im Dschungel der Liebe" besticht vor allem durch seinen ernsthaften & bedeutungsvollen Hintergrundplot, auf dem die Liebesgeschichte Sage Remingtons & Kate Palettos aufbaut.

Denn Kate arbeitet in einer Hilfsorganisation in Belize (Zentralamerika), um Menschen den Zugang zu Bildung, medizinischer Versorgung & vor allem sauberen Grundwassers zu ermöglichen.

Sie liebt ihre Arbeit über alles und setzt sich schon seit Jahren für die Belange der Bewohner der ärmsten Länder der Welt ein.

Genau wie ihre Eltern, die beide im Friedenscorp gearbeitet & gelebt haben, hat sie sich einer Hilfsorganistaion angeschlossen.

Für Kate gibt es nichts sinnhafteres als den Menschen zu helfen, die es wirklich nötig haben.

Gerne verzichtet sie dafür auf Luxus & Annehmlichkeiten der westlich geprägten Kultur, denn ein strahlendes Kinderlächeln und die Begeisterung über einfache & normale Dinge wie Schulunterricht etc. gibt ihr mehr zurück, als es irgendwelcher Tand je könnte.

Sage Remington dagegen sucht immer noch nach seinen Sinn des Lebens.

Eigentlich hat er Alles: er ist ein angesehener Künstler, seine Werke & Bilder verkaufen sich für tausende Dollar  und er hat eine liebevolle Familie um sich - aber in seinem Inneren fühlt er sich leer.

Das Geld, der Status - all das bedeutet ihm nichts.

Da erscheint ihm die 2-wöchige Unterstützung der Hilfsorganisation AIA in der kleinen Gemeinde Punta Palacia genau richtig, um sich Gedanken um sein weiteres Leben zu machen und zu entscheiden, wo er sich zukünftig - vielleicht auch sozial - engagieren könnte.

 

Und schon nach kurzer Zeit merkt Sage, dass das genau die Art ist, wie er Menschen helfen kann.

Dort, wo es Mangel, wo es keine bzw. wenig Perspektiven gibt.

Die taffe & manchmal etwas kratzbürstige, aber sehr liebenswerte & bodenständige Kate ist da natürlich ein kleiner Bonuspunkt. ;)

Denn diese muss er erst einmal von seinen guten Absichten überzeugen, tummeln sich doch sonst nur prestigeheischende Promis in dem Camp, die vor der Kamera und für gute Publicity alles tun würden, hintenherum aber nicht einen einzigen Finger zu viel krümmen.

--> So erlebt der Leser noch einige Überraschungen bis die Liebesgeschichte von Sage & Kate fertig erzählt ist.

 

Ich habe jede Seite genosssen!

Die Präsenz zwischen der Ernsthaftigkeit und der Botschaft, die Melissa in ihr Buch eingebaut hat, und die Lovestory an sich war sehr ausgewogen und angenehm zu lesen.

Ich mag ja generell Bücher, die Einem den Horizont während des Lesens erweitern, ohne als trockene Lektüre daherzukommen.

Und das ist Melissa Foster sehr gut gelungen!  ♥

 

Mit den beiden ersten Bänden sind die Erwartungen für die nächsten 3 Teile + evtl. 1 Zusatzband der Reihe bei mir sehr groß & ich freue mich schon auf  Band 3 "Herzen in Flammen", der Mitte September 2020 erscheint. :)

 

*Fazit*

Auch Band 2 ist mitreißend, authentisch, emotional & hat mir sehr gut gefallen.

Thema ist diesmal ein Hilfsprojekt in Balize, was für eine tolle Grundidee!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0